Glasvitrinen

Glasvitrinen bestehen aus ESG-Glas oder aus laminiertem Glas. Für mehr Transparenz können wir eisenarmes Glas (low-iron glass) verwenden – sogenanntes Optiwhite-Glas . Für hochwertige Museumsvitrinen ist auch Antireflexglas mit geringem Eisengehalt erhältlich. Beispiel: www.guardianglass.com/eu/en/products/brands/clarity

Die Fugen zwischen den Gläsern sind mit UV-Kleber versehen, so dass sie nicht sichtbar sind. So haben wir den Eindruck, dass die Seitenwände der Vitrine aus einem Stück verschmolzen sind. Typischerweise wird das Glas in einem Winkel von 45° geschliffen.

Bei größeren Glasvitrinen, bei denen die Seitenwände größer als 2 m sind, ist die UV-Verbindung aufgrund von Unelastizität für den Transport riskant. In diesem Fall werden die Gläser für die Vitrine vor Ort mit einem doppelseitigen transparenten Silikon- oder Acrylklebeband verbunden.

 

Galerie

Haben Sie mehr Interesse an unserer Firma? Erkundigen Sie sich bei uns.